Welche Prophezeiungen der Bibel zeigen, dass wir kurz vor dem Eingriff Gottes in das Weltgeschehen stehen

Kein Mensch kann Prophezeiungen über unser Weltgeschehen mit absoluter Sicherheit vorhersagen. Doch in der Bibel finden wir solche Prophezeiungen. Die Erfüllung der Prophezeiungen der Bibel zeigen deutlich, dass die Bibel von einer höheren Macht inspiriert sein muss. Denn wir Menschen können noch nicht einmal mit absoluter Sicherheit das Wetter für die nächsten Wochen und Monate vorhersagen. Doch Prophezeiungen der Bibel haben sich zu ihrer Zeit immer bis ins letzte Detail und genauestens erfüllt. Dazu gehören Prophezeiungen, die deutlich zeigen, dass wir vor dem in der Bibel vorausgesagten Eingriff Gottes in unser Weltgeschehen stehen. Der mit dem Eingriff Gottes zur Zeit von Noah verglichen werden könnte.

von Zeugen Jehovas machen Prophezeiungen der Bibel bekannt

Die folgenden und weitere Prophezeiungen der Bibel werden von von Zeugen Jehovas in zahlreichen Sprachen bekannt gemacht. Dafür gehen von Zeugen Jehovas beispielsweise auch von Haus zu Haus. Oder haben in Zeiten der Coronavirus Pandemie Alternative Möglichkeiten für ihr Zeugnisgeben genutzt. Zum Beispiel das Schreiben von Briefen.

Prophezeiungen der Bibel über unsere heutige Zeit, die zeigen, dass der Eingriff Gottes bevorsteht

Lesen Sie hierfür zum Beispiel die folgenden Bibelstellen: Matthäus 24:3, 6-7, 14, 32-39; Lukas 21:9-11; 2. Timotheus 3:1-5; Offenbarung 6:3-8

(Matthäus 24:3) Als er später auf dem Ölberg saß, kamen die Jünger allein zu ihm und wollten wissen: „Sag uns: Wann wird das passieren und an welchem Zeichen wird man deine Gegenwart und den Abschluss des Weltsystems erkennen?“
(Matthäus 24:6, 7) Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören. Doch geratet nicht in Panik, denn es muss so kommen, aber es ist noch nicht das Ende. 7 Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Land gegen das andere, und in einer Gegend nach der anderen wird es Lebensmittelknappheit und Erdbeben geben.
(Matthäus 24:14) Und die gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde bekannt gemacht werden als Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.
(Matthäus 24:32-39) Lernt folgende Lektion vom Feigenbaum: Sobald seine Zweige saftig und grün werden, wisst ihr, dass der Sommer nah ist. 33 So erkennt auch ihr, wenn ihr all das seht, dass er nah ist, ja vor der Tür steht. 34 Ich versichere euch: Diese Generation wird auf keinen Fall vergehen, bis das alles passiert. 35 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden auf keinen Fall vergehen. 36 Doch den Tag und die Stunde kennt niemand, weder die Engel im Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater. 37 So wie die Zeit Noahs war, so wird die Gegenwart des Menschensohnes sein. 38 Denn in der Zeit vor der Sintflut aßen und tranken die Menschen, sie heirateten und wurden verheiratet bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche ging, 39 und sie nahmen keine Notiz von allem, bis die Sintflut kam und sie alle mit sich riss. So wird auch die Gegenwart des Menschensohnes sein.
(Lukas 21:9-11) Und wenn ihr von Kriegen und Unruhen hört, dann erschreckt nicht. Denn das alles muss zuerst passieren, aber das Ende kommt noch nicht sofort.“ 10 Weiter sagte er zu ihnen: „Ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Land gegen das andere. 11 Es wird große Erdbeben geben und in einer Gegend nach der anderen Lebensmittelknappheit und Seuchen. Auch wird es erschreckende Anblicke geben und vom Himmel aus große Zeichen.
(2. Timotheus 3:1-5) Das aber sollst du wissen: In den letzten Tagen werden kritische Zeiten herrschen, mit denen man schwer fertigwird. 2 Denn die Menschen werden sich selbst und das Geld lieben. Sie werden angeberisch und überheblich sein, über Gott und Menschen lästern, nicht auf die Eltern hören, undankbar sein und nicht loyal. 3 Sie werden lieblos sein, nicht kompromissbereit, verleumderisch, unbeherrscht und brutal und werden das Gute nicht lieben. 4 Sie werden Verräter sein, eigensinnig, aufgeblasen vor Stolz und werden das Vergnügen lieben statt Gott. 5 Nach außen hin wird es so aussehen, als hätten sie Gottesfurcht, aber die Kraft dahinter zeigt sich in ihrem Leben nicht. Von solchen Menschen wende dich ab.
(Offenbarung 6:3-8) Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite lebende Geschöpf sagen: „Komm!“ 4 Ein anderes, ein feuerfarbenes Pferd kam hervor, und dem, der darauf saß, wurde gestattet, den Frieden von der Erde wegzunehmen, sodass die Menschen sich gegenseitig töten würden, und er erhielt ein großes Schwert. 5 Als das Lamm das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebende Geschöpf sagen: „Komm!“ Und da! Ich sah ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in der Hand. 6 Ich hörte so etwas wie eine Stimme inmitten der vier lebenden Geschöpfe sagen: „Einen Liter Weizen für einen Denạr, 3 Liter Gerste für einen Denạr! Und geht sorgsam mit dem Olivenöl und dem Wein um.“ 7 Als das Lamm das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebenden Geschöpfes sagen: „Komm!“ 8 Und da! Ich sah ein fahles Pferd, und der darauf saß, hatte den Namen Tod. Und das Grab folgte dicht hinter ihm. Und sie erhielten Macht über ein Viertel der Erde, um zu töten – mit einem langen Schwert, mit Lebensmittelknappheit, mit tödlicher Plage und durch die wilden Tiere der Erde.