Ist Gott und die Bibel gegen Tattoos?

Was sagt die Bibel über Tattoos bzw. Tätowierungen?

Tattoos, Tätowierung: was sagt die Bibel und was glauben Zeugen Jehovas?

In der gesamten Bibel findet man nur eine einzige Bibelstelle über Tattoos bzw. Tätowierungen. Haben Sie eine Bibel? Dann schlagen Sie doch im 3. Bibelbuch, 3. Mose, Kapitel 19 Vers 28 auf. Dort steht: „Ihr sollt kein Tätowierungszeichen an euch anbringen.“

Warum verbot Jehova Gott in der Bibel Tätowierungen bzw. Tattoos?

Zu der Zeit als Jehova Gott den Israeliten Tätowierungen bzw. Tattoos verboten hatte, war es bei anderen Völkern um sie herum üblich, sich tätowieren zu lassen. Zum Beispiel Symbole oder irgendein Name von einem (falschen) Gott. Gott Jehova wollte, dass sich seine Diener unterscheiden (siehe hierzu 5. Mose 14:2).

Ist Gottes Verbot in der Bibel gegen Tätowierungen bzw. Tattoos für Christen heute noch gültig? Dürfen sich Christen Tätowierungen bzw. Tattoos machen lassen?

Wir finden das Verbot gegen Tattoos bzw. Tätowierungen im 3. Buch Mose. Als Teil der Gesetzgebung für das damalige Volk Israel. Gemäß Gottes Wort, der Bibel, ist diese Gesetzgebung für Christen heute nicht mehr bindend. Dennoch lohnt es sich, über den dahinter stehenden Grundsatz nachzudenken. Denn im Gegensatz zu zweckgebundenen Gesetzen bleiben die Grundsätze auf Dauer gültig.

Welche Verse der Bibel helfen Christen bei der Entscheidung für oder gegen Tattoos

Einem Christen ist es wichtig wie Gott denkt. Was er möchte und wie das eigene Handeln ihn erfreut oder traurig macht. Deshalb lohnt es sich für Christen über verschiedene Texte der Bibel nachzudenken. Zum Beispiel folgende.

Sprüche 21:5: keine voreiligen Entscheidungen, gutes Überlegen ist von Vorteil

In Sprüche 21:5 können wir erfahren, dass gutes Überlegen von Vorteil ist, „aber wer allzu sehr eilt, hat nur Schaden davon“ (Bibelübersetzung nach Schlachter). Es könnte sein, dass man sich ohne langes überlegen für ein Tattoos entscheidet. Hat man jedoch auch die langfristigen Folgen bedacht? Zum Beispiel für eine mögliche zukünftige Arbeitsstelle? Oder wie wird ein zukünftiger Partner über die Tattoos denken?

1. Timotheus 2:9: verantwortungsbewusst und zurückhaltend schmücken

Im Bibelbuch 1. Timotheus Kapitel 2 Vers 9 finden wir die Empfehlung, dass „Frauen sich verantwortungsbewusst und zurückhaltend schmücken“ (Neue Genfer Übersetzung). Dieser Grundsatz der Bibel gilt genauso für Männer. Worum geht es dabei? Jemand, der Gott gefallen möchte, nimmt Rücksicht auf das, was andere Menschen empfinden. Außerdem geht es darum nicht übermäßig aufzufallen.

Römer 12:1: Körper für Gott annehmbar; Vernunft gebrauchen

In dem Bibelbuch Römer finden wir im Kapitel 12 Vers 1 die Bitte, so zu handeln, damit der Körper „für Gott annehmbar“ bleibt. Und dabei die eigene „Vernunft“ zu gebrauchen.

Was kann noch helfen die richtige Entscheidung bezüglich Tattoos und Tätowierungen zu treffen?

Man könnte analysieren, warum man ein Tattoos haben möchte. Will ich einfach nur zeigen, dass ich eine bestimmte Ansicht vertrete? Zu einer bestimmten Gruppe gehöre? Oder weil es bei einigen Leuten, die ich kenne, gerade Mode ist? Möchte ich meine Unabhängigkeit zum Ausdruck bringen oder „mein eigenes Ich“? Liegt es daran, dass ich gegen jemanden rebellieren möchte? Oder zum Ausdruck bringen möchte, dass ich mit meinem Körper machen kann, was ich will? Wenn man sich mit den eigenen Motiven für oder gegen Tattoos auseinandersetzt, kann dies helfen, eine Entscheidung zu treffen, die man später nicht bereut. Zusammen mit einer ganz wichtigen weiteren Hilfe.

Ganz wichtig für eine Entscheidung, die Gott und Jesus Christus gefällt und mit der Bibel in Einklang ist

Ganz wichtig für eine Entscheidung, die Gott gefällt und mit der Bibel in Einklang ist, ist das persönliche Gebet. Dabei könnte man den Namen Gottes, den wir in der Bibel Tausende Male finden nutzen: Jehova. Man könnte Jehova alle eigenen Gedanken für und gegen Tattoos im Gebet vortragen. Ein Gebet kann wie ein intimes persönliches Gespräch sein. Wenn wir bei unserer Entscheidung für oder gegen Tätowierungen bzw. Tattoos unseren Schöpfer Jehova Gott einbeziehen, durch sein Wort die Bibel und durch das persönliche Gebet, kann das für unsere Entscheidung enorm wichtig sein. Siehe hierzu auch in der Bibel Sprüche 4: 5-7,20-23.

Was wenn sich meine Vorlieben für Tattoos ändern?

Bei der Entscheidung für oder gegen Tätowierungen bzw. Tattoos könnte man noch eine weitere wichtige Frage berücksichtigen: was ist, wenn ich nach einigen Monaten oder Jahren, andere Ansichten und Vorlieben habe? Wenn sich die Gründe für ein Tattoos ins Gegenteil verkehren? Wenn die Zeit vergeht und die Mode oder Vorlieben sich ändern, dass Tattoos aber immer noch bleibt?

Viele bereuen später Tattoos. Was dann?

Viele Menschen, die sich Tätowierungen bzw. Tattoos haben machen lassen, bereuen später ihre Entscheidung. Dies zeigt sich in Studien. Als auch im vorhandenen Markt für das Entfernen von Tätowierungen bzw. Tattoos. Stellt man später fest, dass man ein Tattoos lieber entfernen lassen möchte, könnte dies schmerzhaft sein. Und zusätzlich Kosten verursachen. Wenn die Entfernung überhaupt möglich ist.

Wie denken Zeugen Jehovas über Tattoos bzw. Tätowierungen?

Zeugen Jehovas lassen sich bei der Entscheidung für oder gegen Tattoos bzw. Tätowierungen von dem anleiten, was sie in Gottes Wort, der Bibel, finden. Zeugen Jehovas wünschen sich ihrem Schöpfer Jehova Gott und auch Jesus Christus zu erfreuen. Daher berücksichtigen Zeugen Jehovas die Grundsätze, die sie in der Bibel finden. Das persönliche Gebet kann jedem Zeugen Jehovas helfen, eine Entscheidung zu treffen, die mit Jehova Gott und seinem Wort, der Bibel, im Einklang sind. Zeugen Jehovas glauben an das, was die Bibel über die Möglichkeit für ein ewiges Leben in einem Paradies auf der Erde sagt. In dem Menschen für immer in Frieden und in vollkommener Gesundheit leben können. Die wunderschöne Hoffnung auf ein ewiges Leben unter wunderschönen Bedingungen in Gesundheit könnte auch eine Rolle dabei spielen, wie sich Zeugen Jehovas bezüglich Tätowierungen und Tattoos entscheiden. Wenn man bedenkt, dass schon heute viele Menschen Tätowierungen bzw. Tattoos nach einiger Zeit bereuen. Wie viel mehr könnte diese Überlegung eine Rolle spielen, wenn man weiß, dass man ewig leben kann.